«Ja, wir haben Benzin im Blut!»

Schöni Transport AG oder «Yes, we can!» – wenn das keine Aufforderung zu einem weiteren gelungenen WIR-Business-Event ist … So geschehen kürzlich in Rothrist, als Christian Müller, Präsident WIR-Network Aargau, gegen die 50 WIRler begrüssen konnte.

(Bilder: Fredi Köbeli) Stimmt bei Schöni wirklich: Jeder fängt mal klein an …

«Der heutige Abend steht im Zeichen der Mobilität» – so empfingen Christian Müller und Richi Hunkeler (WIR Bank) die Anwesenden in den grossen Lagerhallen der Schöni Transport AG. Ehe es zum grossen Rundgang ging, wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in drei Gruppen eingeteilt. Daniel Zimmermann (Leiter Qualitätsmanagement), Peter Righi (Qualitätsmanagement) und Jürgen Glassner (Verkauf) luden zur Besichtigung und Präsentation der Dienstleistungen des Transportunternehmens «mit Herz» ein. Wahrlich eine beeindruckende Tour durchs Logistik-Lager, einem 90-Millionen-Bau: Für die Güter stehen Blocklager, Palettenlager, Kleinteilelager und Hochregallager (13,5 Meter hoch) zur Verfügung. Apropos Hochregallager: «Als ich vor einem Jahr hier anfing zu arbeiten, stand dieses Hochregallager fast leer, jetzt haben wir zu wenig Platz», erklärte Daniel Zimmermann. Besonders beeindruckend fanden die Teilnehmer das Stockwerk, auf dem unzählige Jura-Kaffeemaschinen eingelagert sind.

Daniel Zimmermann führte durch die Lagerhallen

Start der Erfolgsgeschichte
Die Firma Schöni startete als kleine Einzelfirma in ihre Erfolgsgeschichte: Im Jahre 1969 gründete Erich Schöni die Einzelfirma «Erich Schöni Transporte Wynau» mit einem alten FBW-Lastwagen. Während Erich Schöni am Steuer für seine Kunden unterwegs war, kümmerte sich seine Frau Ruth um das Büro. Bald darauf entstand ein kleiner Fuhrpark: Mit Büssing und Scania kamen weitere Marken dazu. Im Jahre 1971 stieg Schöni in den Italien-Verkehr ein – damit war der Grundstein für ein erfolgreiches internationales Transportgeschäft gelegt.

Schritt für Schritt
Die Firma wuchs: 1980 wurde der erste Hallenbau mit Büros in Wynau erstellt. Acht Jahre später wurde ein neues Logistik-Terminal in Betrieb genommen und die Flotte kontinuierlich ausgebaut. Im Jahre 2003 eröffnete Schöni Transport eine Niederlassung in Stabio (TI) an der italienischen Grenze und zwei Jahre später stieg die Schöni Transport AG in den unbegleitenden kombinierten Verkehr (UKV) ein. Die Ausbauschritte der Firma erfolgten Schlag auf Schlag: strategische Übernahme der Firma Gloggner in Perlen (LU); Einstieg in das Geschäft «Losetransporte» mittels Schubboden-Fahrzeugen; Übernahme der Freitag-Transport AG, Bilten (GL); 2009 stieg die Schöni Transport AG in das Outsourcing-Geschäft mit dem ersten Grosskunden Kimberly-Clark ein; Übernahme der Thurtrans AG und Alpitrans SA.

Beeindruckend: das Hochregallager

Meilenstein
Ein Meilenstein dann im Jahre 2014: Am 14. Februar wurde nach einer gründlichen Planungsphase ein Projekt mit einem Spatenstich feierlich gestartet: Seit Juni 2014 konnte man das erbaute Logistikzentrum in Rothrist beziehen – von nun an operierte das gesamte Transportgeschäft von einem Ort aus. Heute zählt die Schöni Transport AG mit den Schwesterngesellschaften in der Sparte Logistik und Transport mit 1000 Mitarbeitenden und 450 Fahrzeugen zu den ganz Grossen der Schweizer Transport- und Logistikbranche. Und wie heisst es so treffend aus der Chefetage: «Manche sagen, wir hätten Diesel im Blut. Das stimmt: Für Sie und Ihre Güter sind wir leidenschaftlich gerne unterwegs!»

Urs Mosimann referierte über die Erfolgsgeschichte der Tesla

Referat über Tesla
Nach dem spannenden Rundgang versammelten sich die Business-Event-Teilnehmer anschliessend im hauseigenen Restaurant (Taverna del Camio­nista) um dem Referat von Urs Mosimann (Store Manager, Tesla, Cham) beizuwohnen: Thema: Die Erfolgsgeschichte von Tesla. Tesla wurde 2003 von einer Gruppe mutiger Silicon-Valley-Ingenieure gegründet, die beweisen wollten, dass Elektrofahrzeuge herkömmlichen Kraftfahrzeugen überlegen sind. Volles Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich, unglaubliche Leistung, aber null Emissionen – Tesla-Fahrzeuge sollten als kompromisslose Leistungsträger der Zukunft überzeugen. Mit jeder neuen Modellgeneration würde zudem der Anschaffungspreis sinken, eine Voraussetzung für die Mission des Unternehmens: die Beschleunigung des Übergangs zu einer nachhaltigen Mobilität. Mit dem beliebten Apéro riche und Networking endete ein überaus gelungener WIR-Business-Event im aargauischen Rothrist.

Fredi Köbeli


WIR-Network Aargau
Das WIR-Network Aargau ist seit mehr als 60 Jahren ein selbstständiger Verein mit rund 400 Mitgliedern. Es unterstützt und fördert ihre Mitglieder als kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in allen Belangen des WIR-Systems und des täglichen Geschäfts. Das WIR-Network organisiert vielfältige Anlässe und Veranstaltungen, bei denen Kontakte mit Geschäftspartnern eine wichtige Rolle spielen. Persönliche Kontakte fördern das Einnehmen und Ausgeben von WIR. Nutzen Sie unsere Anlässe und das Netzwerk, um Ihren Umsatz zu steigern. Alle Anlässe werden vom WIR-Network und der WIR Bank finanziell unterstützt. Werden auch Sie Mitglied im WIR-Network Aargau und verpassen Sie so keinen Event mehr:
079 325 24 25 (auch WhatsApp).

Wir freuen uns über ein «gefällt mir» auf Facebook:
www.facebook.com/wirnetworkaargau

 

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest