5. Vindonissapark-Fest

    Das 5. Vindonissapark-Fest zelebriert am 13. Oktober auf dem Areal Kloster Königsfelden und dem Legionärspfad Vindonissa die Welt des Essens und Trinkens von der Antike bis ins Mittelalter.

    (Bild: zVg) Das 5. Vindonissapark-Fest zelebriert die Welt des Essens und Trinkens von der Antike bis ins Mittelalter

    Treten Sie in die Fusstapfen der Römer und Habsburger: Das 5. Vindonissapark-Fest zelebriert die Welt des Essens und Trinkens – ein Fest für die ganze Familie! Kinder stampfen Trauben und Erwachsene degustieren Römer-Wy, Kleinproduzenten bieten Köstlichkeiten aus der Region an und der Duft köstlicher Speisen liegt in der Luft.

    «Burg-Falknerei» auf Schloss Habsburg
    Vom Festgelände auf dem Areal Kloster Königsfelden/Legionärspfad Windisch fährt mehrmals pro Tag ein Shuttle-Bus auf Schloss Habsburg, dem Stammsitz der Habsburger. Nach der Begrüssung durch eine historische Persönlichkeit begegnen Sie einem echten Greifvogel und lassen sich vom erfahrenen Falkner in die Beizjagd des Mittelalters entführen. Zum Abschluss gibt es stärkende Häppchen, die nach originalen mittelalterlichen Rezepten professionell zubereitet wurden. Danach geht es zurück nach Brugg/Windisch, wo es weitere spannende Angebote für die ganze Familie im Vindonissa Museum, im Kloster Königsfelden und auf dem Legionärspfad zu entdecken gibt.

    Festgelände: Areal Kloster Königsfelden und Legionärspfad Vindonissa

    • Markt mit kulinarischen Produkten von KleinproduzentInnen aus der Region
    • Verpflegungsstände mit Römerwürsten, «geflügelten» Gerichten aus dem Mittelalter und süssen Leckereien

    pd


    Detailinformationen
    Tagespass inkl. Eintritte Legionärspfad, Kloster Königsfelden und Vindonissa-Museum, Markt und Gastronomiebereich: Erwachsene: Fr. 14.– / Berufslernende und Studierende (bis 26 Jahre ): Fr. 10.– / Kinder (6 – 16 Jahre): Fr. 8.– / Familien A (2 E + max. 5 Kinder ): Fr. 35.– / Familien B (1 E + max. 5 Kinder): Fr. 25.–. Der Shuttle-Bus ist im Preis inbegriffen.
    Weitere Infos: www.ag.ch